Interferenzen  – Eine Herausforderung für die Analytik

Interferenzen  – Eine Herausforderung für die Analytik

Hella Hartmann

Die Geräte liefern immer mehr Parameter, die für eine schnelle und effiziente Diagnostik sehr hilfreich sind. Umso wichtiger ist es, die Ergebnisse richtig interpretieren zu können und die Grenzen der Methoden zu kennen. So können z. B. Thrombozytenaggregate, Riesenplättchen, Mikroerythrozyten, Fette, Kälteagglutinine oder Paraproteine den Routineablauf empfindlich stören. Diese „Störenfriede“ und deren Beeinflussung der Werte aufzudecken, kann schon mal kriminalistischen Spürsinn erfordern. Das Erkennen und der Umgang mit diesen Interferenzproben soll an Fallbeispielen praxisnah verdeutlicht werden.

Laborforum Sysmex & Partner