Leukozytosen und Leukopenien, harmlos oder gefährlich! Die Differentialdiagnosen

Leukozytosen und Leukopenien, harmlos oder gefährlich! 
Die Differentialdiagnosen

Sabine Haase, Biomedizinische Fachanalytikerin, 
Hämatologie am Marien Hospital Düsseldorf

Leukozyten oder weiße Blutkörperchen (aus dem Altgriechischen übersetzt) können normal, vermindert oder erhöht sein. Die Veränderungen der normalen Leukozytenzahl im peripheren Blut können unterschiedliche Ursachen haben: von Infektionen über Tumorerkrankungen bis hin zu hämatologischen Systemerkrankungen, Nebenwirkung einer Chemotherapie oder einer immunsuppressiven Therapie. In diesem Zusammenhang kann es zu Leukozytosen oder Leukozytopenien kommen. Wann ist eine Leukozytosen oder Leukozytopenie harmlos, wann gefährlich oder gar lebensbedrohlich? Mittels Videomikroskopie werden viele Blut- und Knochenmarkausstriche unterschiedlicher Krankheitsbilder gezeigt, die im peripheren Blut mit einer Leukozytosen oder Leukozytopenie einhergehen.

Laborforum Sysmex & partner