Das auffällige Blutbild mit Eosinophilie

Das auffällige Blutbild mit Eosinophilie

Reinhild Herwartz
Biomedizinische Fachanalytikerin Hämatologie, Universitätsklinikum Aachen

Die Eosinophilie ist ein relativ häufiger Befund in der hämatologischen Laborroutine. Der am Blutbildanalyser gemessene Wert ist in der Regel sehr zuverlässig, die Ursache meist reaktiv und die Morphologie im Ausstrich charakteristisch. In einigen Fällen jedoch kann es wichtig sein, genau hinzuschauen, einen mikroskopischen Befund zu erstellen und ggf. eine erweiterte hämatologische Diagnostik inklusive Knochenmark und Molekulargenetik anzustoßen. Hier könnte es sich nämlich um eine sogenannte klonale Eosinophilie im Sinne einer Neoplasie handeln. Dazu möchten wir Ihnen einige Fallbeispiele mit eindrucksvollen Zellbildern demonstrieren und Sie zur Interaktion einladen.

Laborforum sysmex & partner